Seite des Monats  -  August 2019
 

Antimilitaristische Stadtrundfahrt Kiel
NEU: Klimafrühstück in Kiel
Neue Stolpersteine verlegt
für KiTa´s: "Rettet Lars"  !
Programm-Flyer für Kitas und Schulen
Praktikum / Mitarbeit?  Willkommen im Verein!
 



 

Seitenanfang

Herzlich Willlkommen am "Strand" der Tirpitzmole - am Freitag, den 30. August um 17.00 Uhr:

Antimilitaristische Stadtrundfahrt Kiel

Auf dieser Fahrradtour informieren wir über Geschichte und Gegenwart von Militarismus und Rüstungsproduktion in Kiel. Hingewiesen werden soll auf die Bestrebungen für eine Welt ohne Militär und Kriege und auf die Forderung, Rüstungsexporte zu stoppen. Folgende Stationen werden angefahren:

-   Tirpitzmole - Heutige Bedeutung von Marinestützpunkt und Tirpitzhafen
-   Badesteg nördlich der Seebadeanstalt Düsternbrook, Blick auf das Laboer Ehrenmal - 
    Infos zur Einschätzung des Denkmalcharakters
-   Fähranleger Bellevue - Seesoldatendenkmal
-   Seegarten, Museumsbrücke, Blick auf HDW - kurze Geschichte und aktuelle Exporte
-   Die Schlossgarten-Denkmäler - Kaiser Wilhelm und der deutsch-französische Krieg

Treffpunkt:  Kiellinie, Kleiner Strand an der Tirpitzmole
Zeit:            17.00 - ca. 19.00 Uhr
Kosten:       8,00 €      ermäßigt 4,00 €
Fahrt mit eigenen Fahrrädern

Dies ist der einzige Termin für diese Tour in 2019.


Seitenanfang

NEU - Klimafrühstück in Kiel - Alternative zu Flugobst und Reisegemüse!

Klimagerecht frühstücken -
Was hat unser Essen mit dem Klimawandel zu tun?

Wir frühstücken tatsächlich zusammen! 
Mit dem Klimafrühstück verdeutlichen wir ganz praktisch den Zusammenhang zwischen Ernährung, Umgang mit Lebensmitteln und dem Klimawandel und andererseits dem Hunger und Durst in weiten Teilen der Erde.

Das "Klimafrühstück" wurde ursprünglich vom Verein KATE entwickelt (Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V., Berlin).
Für die Kieler Schulen wird es gefördert vom Umweltschutzamt der Stadt Kiel.

Für die 4. bis 8. Klassen aller Schulen vermitteln wir altersangepasst die Wissenshintergründe - spannend und spielerisch.
buchbar    als Projekt für 2 Std.        oder          als Projekttag mit 4 Std. 
Kosten      60 € für 2 Std.                                 120 € für 4 Std.
Ort            Naturerlebniszentrum Kollhorst         oder                    in Ihrer Schule

Ein Kooperationsprojekt von 
    Kollhorst e.V.
    Geo step by step Umweltbildungsverein und 
    ResteRitter Kiel.

Buchen Sie das leckere Klimafrühstück bei Geo step by step e.V.
buero@geostepbystep.de oder 0431 / 363118. 
Ansprechpartnerin: Eva Börnig.

Hier  finden Sie auch ein Faltblatt mit allen Informationen zum download.
 


Seitenanfang

Neu verlegte Stolpersteine in Kiel

Am 20. Mai 2019 wurden in Kiel - wieder im Rahmen einer öffentlichen Aktion - neue Stolpersteine für Opfer nationalsozialistischer Gewalt verlegt. Schülerinnen und Schülern der Kieler Max-Planck-Schule trugen die Ergebnisse ihrer Recherchen über die einzelnen Menschen vor. Der Einladung des Kieler Amts für Kultur und Weiterbildung und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit folgten u.a. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer.
In ganz Europa wurden bisher in 23 Ländern mehr als 72.000 Stolpersteine des Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt. In Kiel und Kronshagen liegen nun insgesamt 264. 

Geo step by step bietet seit vielen Jahren  Führungen zu den Kieler Stolpersteinen an und spendete einen der am 20. Mai verlegten Steine:
Er erinnert an Erich Guttmann, der seinen letzten selbst gewählten Wohnsitz in der  Rendsburger Landstraße 57 hatte.
Erich Guttmann war Schneider. Aufgrund seiner kritischen Äußerungen über die nationalsozialistische Regierung wurde er 1933 zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Als politischer Gefangener durchlitt er 1944 eine Odyssee vom Polizeigefängnis Kiel über das KZ Drachensee bis zur Deportation nach Auschwitz. Im KZ Mauthausen in Oberösterreich kam er - vermutlich durch die unmenschlichen Lebensbedingungen im Konzentrationslager - zu Tode. 
... mehr über den Lebenslauf von Erich Guttmann hier.

Die Stolpersteine für die weiteren Opfer: 
Yorckstraße 1a - Drei Stolpersteine für die jüdische Familie Abramowicz
Zu der Familie gehörten die in Warschau geborenen Eheleute Leon und Else und ihre drei Töchter Salomea, Frieda und Minna Lotte. Der gelernte Schneider Leon arbeitete in Kiel als Textilhändler. Die Kinder wurden in Kiel geboren. 1933 emigrierte die Familie nach Frankreich. Die Eltern und ihre jüngste Tochter Minna Lotte wurden 1942 verhaftet und in das Sammel- und Durchgangslager Drancy gebracht. Von dort aus wurden sie nach Auschwitz deportiert und dort wahrscheinlich ermordet. Die beiden anderen Töchter überlebten – wohl durch die Unterstützung einer Kinderhilfsorganisation.
An dieser Verlegung werden Bildungsministerin Karin Prien und Stadtpräsident Hans-Werner Tovar teilnehmen.

Gartenstraße 25 - Drei Stolpersteine für die jüdische Familie Becker. 
Feiwel, Rosa und ihr Sohn Joel Julius lebten dort bis 1939. Sie waren Mitglieder der Israelitischen Gemeinde in Kiel. Joel Julius besuchte die israelitische Volksschule Kiel. Seit 1923 arbeitete Feiwel als Händler für Textilwaren in Kiel. Im März 1939 wurde sein Geschäft „arisiert“, wodurch die Familie ihre Lebensgrundlage verlor. Das gesamte Vermögen der Familie wurde 1941 eingezogen. 1942 wurde die Familie Becker in das Vernichtungslager Belzec deportiert, wo sie wahrscheinlich ermordet wurde.

Gutenbergstraße 66 - Ein Stolperstein für Max Wysocki.
Als sogenannter Halbjude verlor er 1933 seine Stelle als Polizist aufgrund des Gesetzes zur „Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“. Er arbeitete dann als kaufmännischer Angestellter in wechselnden Arbeitsverhältnissen. Vermutlich war Wysocki ein junger alleinstehender Mann ohne familiäre Beziehungen und Unterstützung, der durch die Nationalsozialisten diskriminiert, entrechtet und verfolgt wurde. Er starb mit 30 Jahren durch Suizid.

Hamburger Chaussee 199 - Ein Stolperstein für Emanuel Rosenstein.
Er betrieb in Kiel mit seiner Familie ein Kurzwarengeschäft und ein Versandhaus. Rosenstein belieferte auch die Marine. 1933 musste er sein Geschäft wegen des reichsweiten Boykotts gegen jüdische Geschäftsleute aufgeben. Im Alter von 73 Jahren wurde er 1942 in das Konzentrationslager Theresienstadt deponiert. Dort fiel er im selben Jahr dem Rassenwahn des NS-Staates zum Opfer.

Ein Stolperstein inklusive Verlegung kostet 120 Euro. 
Spenden für weitere Stolpersteine können überwiesen werden an die 
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Schleswig-Holstein e.V.; 
Förde Sparkasse, IBAN: DE74 2105 0170 0000 3586 01, Stichwort „Stolpersteine“.


Seitenanfang

... auch zum Download:

Faltblätter - für KiTa´s, Grund- und Gemeinschaftsschulen

Was bietet Geo step by step für unsere KiTa bzw. Schulklasse an?
Eine Serie von Info-Flyern zum Download bietet einen Überblick über unsere speziell auf KiTa´s bzw. die jeweiligen Schultypen zugeschnittenene Projekte:
Angebote für 
Kindertagesstätten
Grundschulen
Gemeinschaftsschulen
Klassenfahrten

Die Flyer können auch gerne nach Absprache im Büro abgeholt werden.
 


Seitenanfang
 

Lars, der Eisbär, braucht auch nach der letzten UN-Klimakonferenz noch Hilfe!

Zukunft in Kinderhand – mit Sonne, Wind und Wasser
Ein Mitmach-Kaspertheater für KiTas

Mit Kasper, Nils und Lara geht ihr auf Entdeckertour, um die Erneuerbaren Energien kennen zu lernen.
Helft ihnen, Sonnenenergie für eine warme Suppe einzufangen, das Solarauto flitzen zu lassen oder aus Wind und Wasser Strom für die Lampe zu erzeugen! Wie das geht, erfahrt ihr außerdem noch in Experimenten und Spielen.
Für dieses Theaterstück gewann Geo step by step im Herbst 2016 einen Umweltpreis der Stadt Kiel und der Stadtwerke!

Dauer:                1 - 2 Stunden 
Kosten:               90,00 € 
                 Bitte fragen Sie nach Ermäßigung für KiTas / Schulen aus benachteiligten Stadtteilen.


Seitenanfang
 

Lust auf Mitarbeit? Oder auf ein Praktikum (s.u.)? Dann: 

Willkommen bei Geo step by step!

In den letzten mehr als 20 Jahren ist Geo step by step in Kiel und Umgebung so bekannt geworden, dass wir laufend Schulklassen-Angebote durchführen, Kindergeburtstage ausrichten und Erwachsenengruppen führen.

Haben Sie schon einmal überlegt, Ihre Fähigkeiten, Ihre Zeit und Ihre Freude am gemeinschaftlichen Arbeiten ehrenamtlich einzubringen? 
Wir setzen uns ein für einen nachhaltigen Umgang mit unseren vielfältigen Lebensmöglichkeiten und Ressourcen.
Dafür ist eine Fülle von Erfahrungen, Wissen, Zusammenhängen und Erkenntnissen erforderlich. Jede/r trägt hier mit eigenen Schätzen dazu bei.
Wir möchten diese Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in allen Altersstufen vermitteln. (Unser Leitbild finden Sie hier.)

Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert 
und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält. 

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung gibt Menschen Fähigkeiten mit auf den Weg, 
die es ihnen ermöglichen, aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mit zu gestalten. 
Emotionale und handlungsbezogene Elemente spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Anerkanntes Praktikum in der Bildung für nachhaltige Entwicklung
Als Studierende (z.B. der Geowissenschaften) können Sie auch ein von der CAU Kiel anerkanntes Praktikum bei uns machen.
Mögliche Inhalte:
Entwicklung und selbständige Durchführung von 
-  umweltpädagogischen Angeboten für Schulklassen
-  geführten Touren im Raum Kiel
-  Projekten nach eigenen Ideen (auch Mediengestaltung, Marketing, ..)
    mit umweltrelevantem, geographischem oder geologischem Inhalt.
Sie erhalten Einblick in die Arbeitsweise eines gemeinnützigen Umweltbildungsvereins.
Je nach Projekt können evtl. Fördermittel beantragt werden.

Kontaktieren Sie uns gerne und vereinbaren Sie ein Treffen mit uns!
Geo step by step e.V., Kollhorster Weg 1, 24109 Kiel 
Tel. 0431 / 36 31 18 AB        buero@geostepbystep.de          www.geostepbystep.de