Führungen 2018    -    an bestimmten Tagen
 
Hier finden Sie offene Führungen zu festen Terminen. Sie sind ohne Anmeldung willkommen!
 
Natur in Kiel und Umgebung: 
  Abenteuer Steine
     Klimawandel oder nicht? 
Kieler Stadtgeschichte(n):
      Stolpersteine in Kiel - Spuren der Erinnerung
      Revolution in Kiel
      Kiel unten ...eine Bank ist kein Zuhause
       Antimilitaristische Stadtrundfahrt
NEU Kieler Frauen im 1. Weltkrieg und nach der Revolution
NEU "DENK MAL" - und das unheilvolle Feuer brennt weiterhin ...
NEU Es ist vollbracht - fort ist die alte Macht

Seitenanfang

Abenteuer Steine

Auf diesem „Aufschluss“-reichen Strandspaziergang entlang der Schilkseer Steilküste gibt es viel zu entdecken. Wir gehen ein auf Steine und Versteinerungen, ihre Entstehung und Bedeutung. 
In den Sommerferien finden die Führungen unter Mitwirkung unserer Jugendgruppe, der Geofossis, statt.

Termine:     Sa. 9.6.     So. 1.7.     Sa. 14.7.     So. 29.7.     So. 12.8.     Mo 13.8.     Fr. 17.8.
                   Sa. 25.8.     Sa. 8.9.
Treffpunkt:  Kiel-Schilksee, Bushaltestelle Funkstellenweg
Zeit:             14.00 - ca. 16.00 Uhr
Kosten:        8,00 €      ermäßigt 4,00 €       Jugendliche  2,00 €
                    Inhaber des "Familienpass Kiel" bezahlen: 
                    -  Familien mit Kindern bis 14 Jahre 8,00 €
                    -  Einzelpersonen ab 14 Jahre 4,00 €
 


Seitenanfang

Klimawandel - oder nicht?

Macht sich der Klimawandel auch schon bei uns an der Ostsee bemerkbar? Wie und wo Anzeichen dafür zu entdecken sind, zeigt diese Küstenexkursion. Mitglieder unserer Jugendgruppe und WissenschaftlerInnen des Vereins erklären die besonderen Bedingungen und Auswirkungen des Klimawandels für unser kleines „Hausmeer“.

Termine:     Sa. 19.5.     So. 27.5.     Fr. 29.6.
Treffpunkt:  Schilksee, Bushaltestelle Funkstellenweg
Zeit:             14.00 – ca.16.00 Uhr
Kosten:     8,00 €      ermäßigt 4,00 €  Jugendliche 2,00 €


Seitenanfang

Antimilitaristische Stadtrundfahrt Kiel

Auf dieser Fahrradtour informieren wir über Geschichte und Gegenwart von Militarismus und Rüstungsproduktion in Kiel. Hingewiesen werden soll auf die Bestrebungen für eine Welt ohne Militär und Kriege und auf die Forderung, Rüstungsexporte zu stoppen. Folgende Stationen werden angefahren:

*  Tirpitzmole - Heutige Bedeutung von Marinestützpunkt und Tirpitzhafen
*  Badesteg nördlich der Seebadeanstalt Düsternbrook, Blick auf Laboer Ehrenmal - 
   Infos zur Einschätzung des Denkmalcharakters
*  Fähranleger Bellevue - Seesoldatendenkmal
*  Seegarten, Museumsbrücke, Blick auf HDW - kurze Geschichte und aktuelle Exporte
*  Die Schlossgarten-Denkmäler - Kaiser Wilhelm und der deutsch-französische Krieg

Termine:     Fr. 4.5.     Fr. 29.6.     Fr. 31.8.    Start 17.00 Uhr
                   Fr. 2.11.   Start 15.00 Uhr
Treffpunkt:  Kiellinie, Kleiner Strand an der Tirpitzmole
Kosten:     8,00 €      ermäßigt 4,00 €
Fahrt mit eigenen Fahrrädern


Seitenanfang

 

NEU: „DENK  MAL“ … und das unheilvolle Feuer brennt weiterhin in vielen Kesseln …

Der Bildhauer Hans-Jürgen Breuste setzte mit dem Denkmal „WIK“ ein Erinnerungszeichen an die 1917 zum Tode verurteilten revolutionären Matrosen Max Reichpietsch und Albin Köbis.
Sie waren es, die den Aufstand wagten gegen schlechte Verpflegung, ungerechte Behandlung und für die Beendigung des Krieges und schufen damit den „Revolutionsherd“ für die Bewegung 1918.
Ende Oktober 1918 rissen Heizer das Feuer aus den Kesseln der Schlachtschiffe und verhinderten so ein Auslaufen der Flotten gegen England. Sie wollten nicht "ehrenvoll" für das Vaterland sterben.
Breuste im Februar 1979: „… das unheilvolle Feuer brennt weiterhin in vielen Kesseln. Täglich, täglich wird es geschürt – Hindenburgufer, Tirpitzmole, Scheerhafen – Verursacher unmissverständlich.“
Das Monument aus Granit und Stahl im Kieler Ratsdienergarten will nicht gefallen, sondern mahnen und warnen. 

Termin:         Do.  5.7.
Zeit:              17.00  - 18.00 Uhr
Treffpunkt:    Kiel, Dänische Straße/Ecke Burgstraße
Kosten:         5,00 €


Seitenanfang

Stolpersteine in Kiel - Spuren der Erinnerung 

Mit einem Stolperstein vor dem letzten selbst gewählten Wohnsitz holt der Künstler Gunter Demnig die Opfer des Nationalsozialismus aus der Anonymität in unser Alltagsleben zurück. Inzwischen hat sich sein Projekt mit über 60 000 Steinen zum weltweit größten Mahnmal entwickelt.
Von  2006 bis 2017 wurden in Kiel und Kronshagen 234 der nur 10 x 10 cm kleinen Gedenksteine verlegt. Auf unserem Gang durch die Innenstadt erinnern wir uns an Kieler Opfergruppen und lernen ihren Alltag und ihre Biografien kennen.

Termin:         Do.  24.5. 
Zeit:              17.00  bis ca. 19.00 Uhr
Treffpunkt:    Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Str. 19
Kosten:          8,00 €             ermäßigt 4,00 €


Seitenanfang

Revolution in Kiel   - barrierefrei - 

"Feuer aus den Kesseln!" - oder: Wie macht man eine Revolution? Die Matrosen in Kiel und Wilhelmshaven wollten Anfang November 1918 nicht mehr für den Kaiser geopfert werden. Der Krieg war verloren! Die Soldaten, ihre Familien und die arbeitenden Menschen in Kiel wollten Frieden. 
Diese Straßeninszenierung an Schauplätzen der Ereignisse vor 100 Jahren will einen kleinen Eindruck von der dramatischen Situation dieser Tage vermitteln.

Termin:        So. 11.11.
Treffpunkt:   Gewerkschaftshaus, Legienstr. 22
Zeit:             14.00 - ca. 16.00 Uhr
Kosten:         8,00 €      ermäßigt  4,00 €
 


Seitenanfang

Kiel unten ... eine Bank ist kein Zuhause 

Ein Bett im Hiroshimapark - eine Nacht zwischen Gänsedreck und dem Glockenspiel der Rathausuhr "Kiel hat kein Geld" ist weder romantisch noch ein sicherer Platz zum Schlafen. Hier macht niemand "Platte".
Was macht ein obdachloser Mensch, wenn ihm seine Isomatte geklaut wurde? Wo kann er sich warm betten, wenn die Nächte kälter werden? Warum darf er sein Bier an manchen Plätzen nicht in der Öffentlichkeit  trinken? Wie sieht es mit einem Bankkonto aus? Was macht man, wenn man Zahnschmerzen hat?
Auf dieser kleinen Stadttour werden Sie Lebensart und Lebensraum der wohnungslosen Frauen und Männer in unserer Stadt kennen lernen. Parallel dazu weisen wir auf die viele Menschen hin, die sich engagieren, um Unterkünfte, medizinische Versorgung und warmes Essen anzubieten.

Termin:        Do.  21.6. 
Treffpunkt:   Gewerkschaftshaus, Legienstr. 22
Zeit:             17.00 - ca. 19.00 Uhr
Kosten:        8,00 €      ermäßigt  4,00 €


Seitenanfang
 

NEU:  Kieler Frauen im 1. Weltkrieg und nach der Novemberrevolution    - barrierefrei - 

Sie trugen die ganze Last: Kindererziehung, Arbeiten für den Lebensunterhalt, Sorgen um den Ehemann oder die Söhne an der Front, Anstehen für Lebensmittel nach Feierabend - und sie durften nicht an Wahlen teilnehmen!
Wir stellen Kielerinnen vor - Heldinnen des Alltags, wie zum Beispiel die eigene Urgroßmutter Helene Grünig (geb. 1871), die sich schon zur Zeit der Illegalität aktiv für die Rechte der Frauen einsetzte. Wohnort und Wirkungsstätte war der Kieler Stadtteil Gaarden, wo sie u.a. eine Versammlung mit Rosa Luxemburg organisierte. (Ref. Eva Börnig)

Termin:      Do. 8.3.
Treffpunkt: Elisabathstraße/Augustenstraße in Gaarden, Haltestelle Linien 11 und 8
Zeit:            17.00 - ca. 18.00 Uhr
Kosten:       5,00 €


Seitenanfang

NEU:  Es ist vollbracht - fort ist die alte Macht

Matrosen und Arbeiter aus Wilhelmshaven und Kiel gaben das Signal und brachten die Nachricht ins ganze Land. Sie hatten genug vom Krieg und wollten ein anderes Leben. Sie erkämpften das Kriegsende und retteten durch ihren mutigen Einsatz tausenden Menschen das Leben. 
An ausgewählten Schauplätzen der Ereignisse vom 3. - 9. November 2018 sollen unsere Vorkämpfer noch einmal lebendig werden. Die Arbeiter und Soldatenräte hatten die Macht - aber wie ging es weiter? 
Warum haben sie sich von Noske das Heft aus der Hand nehmen lassen?

Termin:      Do. 13.9.
Treffpunkt: Kieler Schloss, Burgstraße/Dänische Straße
Zeit:            17.00 - ca. 18.00 Uhr? 
Kosten:       5,00 €